Weizenbaum Lectures: “Crafting Democratic Communities in the Digital Age” mit Prof. Lawrence Lessig

Das Weizenbaum-Institut und die Humboldt Law Clinic Internetrecht laden Sie herzlich zur ersten Weizenbaum Lecture zum Thema „Crafting Democratic Communities in the Digital Age“ mit Prof. Lawrence Lessig (Harvard Law School) ein.

Die Veranstaltung findet statt am 4. Juli 2018 um 19 Uhr in Raum 213 des Alten Palais der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 9.

Mehr Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Lawrence Lessig ist Professor für Rechtswissenschaft an der Harvard Law School, politischer Aktivist und ein bekannter Vordenker einer freien Netzkultur. Seit den 1990er-Jahren stand er bei vielen Debatten um die Freiheit und Offenheit des Internets an vorderster Front. Er plädiert für ein neues Urheberrecht, das kreatives Schaffen fördert und gleichzeitig den veränderten technischen Rahmenbedingungen des Internets gerecht wird. Bereits sehr früh setzte er sich für das Prinzip der Netzneutralität und für die Free/Open Source Software-Bewegung ein. Er ist Mitbegründer der gemeinnützigen Organisation „Creative Commons“, die Standardlizenzverträge zur einfachen Verwaltung von Nutzungsrechten für urheberrechtlich geschützte Werke zur Verfügung stellt. Mit „Code and Other Laws of Cyberspace“ (1999) erlangte er weltweite akademische Beachtung in den Rechts- und Politikwissenschaften. Er ist Mitglied der American Academy of Arts and Sciences und Träger zahlreicher Preise, u.a. des Freedom Award der Free Software Foundation.

Zudem widmet sich Lessig dem Thema Korruption. Dabei geht es ihm weniger um Bestechungen, sondern um die Tatsache, dass das politische Leben in den USA von Geldströmen unterlaufen ist. Lessig sieht vor allem in der Wahlkampffinanzierung, die häufig von einflussreichen Großspendern abhängt, ein zentrales Problem des politischen Systems der USA. 2015 gab Lessig seine Bewerbung als demokratischer Präsidentschaftskandidat bekannt mit nur einem Ziel: Als Präsident wollte er ein Reformpaket durchzusetzen, welches das amerikanische Wahlkampfsystem grundlegend umgestalten sollte. Aufgrund parteiinterner Konflikte zog Lessig seine Kandidatur jedoch kurze Zeit später wieder zurück.